Monatsarchiv: Juni 2015

Die Eidechse mein Krafttier 

Lizard Wächter und Führer der Träume Botschafter im Gefildenraum lehrst mich das Wandern zwischen Wachheit und Traum Lehrst mich die Weisen des Lebens zu sehen und mit ihnen statt gegen sie zu gehen Im Hier im Jetzt und zwischen der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Eine Ameise auf Reisen

Neulich holte ich mir vom Kompost einen mit frischer Erde befüllten Eimer auf den Balkon, um die durch das Gießen weggeschwemmte Erde in den Kästen und Töpfen zu ersetzen. Da krabbelte eine einzelne kleine Ameise am Eimerrand entlang. Im innehaltenden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachgedacht | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Du bist ein solches Kind

Wo laue Sommerluft das lange Gras zum flüstern bringt, dort hörst du seinen Geschichtenzu. Still und leise genießt du seine Weise und die Zeit bleibt stehn. Wo Grillen mit Waldvögeln und Honigbienen ihre Lieder anstimmen, dort ist es dir dein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Danke lieber Müllmann

Mittwochmorgen. 6.15h. Ich bugsiere gerade den letzten gehäuften Löffel Kaffee in den Kaffeefilter und bin froh, keinen Automaten zu haben, der diese bunten Plastikkapseln benötigt. Während meine Kaffemaschine anfängt fröhlich vor sich hinzuglucksen, vernehme ich noch ein anderes Geräusch von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachgedacht | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Am Ende des Tunnels

Am Ende des Tunnels scheint immer ein Licht mal dunkler mal heller noch siehst du es nicht Tastest dich durch des Rüssles Labyrinth mal langsam mal schneller wie in Trance von Absinth Blind in der Dunkelheit wagst du Schritt für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hinter Glas

Silberwolken, gemalt wie die Wellenhinterlassenschaft im feinen Flusssand, decken sie das noch schläfrige Blau des frühen Tages zu. Am Horizont blinzelt ein neuer Tag anmutig bemüht, sein morgenhelles Licht in die kühle Luft. Zaghaft kündet er vom Abschied des Herbstes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Außen und Innen

Wo peitschender Sturmregen auf Sonnenschein trifft da zeigt sich ein Bogen aus buntem Licht Schwere Wolken werden leicht wenn das Licht dem Dunkel die Hände reicht Intensiv die Farben die Luft der Tag bekommt einen klärenden Duft Und im Betrachten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Sommerregen

In der Stille der Luft ein perlender Vorhang aus köstlichem Nass tränkt brüchige Erde zu Sämigkeit. Küsst Spross und Getier mit feuchtem Klopfen vom trockenen Schlaf ins Leben zurück. Wäre kein Lebewesen dort, das in seinem Tun einen Ton erzeugt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Daran erkenne ich Dich

Verheißungsvoll erkenne ich dich am frühen Morgen, wenn sich meine Sinne nach dir ausstrecken. An der Art, wie prall die Luft zwischen mir und dem Blau gefüllt ist mit Nichts und doch so viel, erkenne ich dich. Ich erkenne dich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen