Dort

wo silberglänzende Perlonschnüre der Fliegenfischer
durch blaue Luft sirren
und Flussschimmer das Geschmeide des vielfarbigen Laubkleides ist

Wo in Gold getauchtes Sonnenlicht durch die Wasseroberfläche bricht und Steinkiesel ihre Unscheinbarkeit verlieren

Wo die Vergänglichkeit vom Sonnentag so liebkost wird
als würde sie in diesem Augenblick geboren
und Frieden sich ganz selbstverständlich zum Gemüt dazu gesellt

wo graues Treibholz mit gewelltem Sand ein Kunstmuseum gibt und gestorbene Blätter mir den roten Teppich legen

Dort in den Flußauen
dort ist mir der Herbst in Sonnenlicht und blauem Tag
ein Quell des Lebens

Pearl Morninglight ©

Über Perlenlyrik

Ein Blog von Pearl Morninglight, mit viel Liebe und Leidenschaft aus dem täglichen Gedankenbuffett genascht. Bunte Gedankenbonbons, bebildert und verpackt in Aphorismen, Erzählungen und Gedichten, die manchmal liebessüß, gelegentlich provokantbitter und zuweilen nachdenklichpikant schmecken.
Dieser Beitrag wurde unter Gefühlgespürt, Sterben und Tod abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s