Herr Fein von Stein

Gestatten
Stein mein Name
Fein von Stein
und ich freue mich riesig hier zu sein

durch wogende Tage
und Nächte am Meeresgrund
formte Sand und Wasser gemächlich
Augen Nase Bäckchen und Mund

Der Gezeitenstrom
trug mich Richtung Land
die letzte Flut
spülte mich an den Strand

Dem Anschein nach
nur ein einfacher Stein
der Stand der Sonne jedoch
haucht mir Leben ein

So lag ich dort fröhlich
im feuchten Sand
bis mich ein sehendes
Menschenkind fand

Es sah mich an
und grinste entzückt
„da schau einer an
der lächelt ja zurück!“

Gemeinsam schmeckten wir
den blauen Tag
und als die Sonne
dann hinter uns lag
nahm es mich mit
und legte mich dann
auf ein Fenstersims
und jeden Tag lächeln wir uns an

So hat wohl mein Werden
zum Sein den einen Sinn
zu erkennen
wer ich wirklich bin

Ein Stein
das ist klar
aber ein glücklicher
nicht wahr?

Oft sehen wir
die Dinge nicht
bis sie erscheinen
im richtigen Licht.

Pearl Morninglight ©

IMG_3836

Über Perlenlyrik

Ein Blog von Pearl Morninglight, mit viel Liebe und Leidenschaft aus dem täglichen Gedankenbuffett genascht. Bunte Gedankenbonbons, bebildert und verpackt in Aphorismen, Erzählungen und Gedichten, die manchmal liebessüß, gelegentlich provokantbitter und zuweilen nachdenklichpikant schmecken.
Dieser Beitrag wurde unter Kleine Geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Herr Fein von Stein

  1. brigwords schreibt:

    oh…der ist ja süss! Und dein Gedicht ganz schön! Wir lesen uns!
    brig

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s