Archiv des Autors: Perlenlyrik

Über Perlenlyrik

Ein Blog von Pearl Morninglight, mit viel Liebe und Leidenschaft aus dem täglichen Gedankenbuffett genascht. Bunte Gedankenbonbons, bebildert und verpackt in Aphorismen, Erzählungen und Gedichten, die manchmal liebessüß, gelegentlich provokantbitter und zuweilen nachdenklichpikant schmecken.

Wünsche

Wenn du dir mehr Anerkennung wünschst, denkst du, du bekommst mehr Anerkennung, oder eher die Gelegenheit du selbst zu sein? Wenn du dir Mut wünschst, bekommst du mehr Mut, oder eher die Gelegenheit etwas Mut zu beweisen? Wenn du dir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt, Nachgedacht | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wohin nur ist die Zeit gegangen

“Gerade erst war es doch noch Frühling?“ Das Eichenblatt knisterte verwundert und beschloss ein Stückchen davon zu bewahren. Pearl Morninglight©

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt, Klein und fein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Weil ich es mir wünsche

Ich glaube an das Gute in jedem Menschen. An Nächstenliebe und Selbstlosigkeit, ohne sich selbst zu vergessen. An Emphatie und Herzlichkeit. Ich glaube an Wohlstand und Gesundheit, an Demokratie, Freundlichkeit und Liebe. An eine gute Welt, in der das Miteinander … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt, Zeitgeschehen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Manchmal wünschte ich mir

Manchmal wünschte ich mir, dass alles was glänzt Gold ist und nicht alles was Gold ist, in diesem Glanz erstrahlt. Der Wind weht jeden Tag neu, oder ist es doch ein alter? Manchmal wünschte ich mir, des Menschen Lebenstanz geht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Bye bye Sophie

Mamertus, Pankratius, Servatius und Bonifatius liegen in ihrem wohlverdienten Jahresurlaub schon am Südseestrand, schlürfen Coktails und spielen mit ihren Zehen im Sand. Ich geh jetzt der kalten Sophie beim Kofferpacken zur Hand und schubse sie sanft aber bestimmt zur Tür, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Murphys Gesetz und sein glücklicher Bruder Yhprum

Es ist jenes Gesetz, dem zufolge man sich im Supermarkt grundsätzlich an der Schlange anstellt, die sich am langsamsten vorwärts bewegt und dem zufolge Butterbrote immer mit der Butterseite nach unten fallen. Edward Aloysius Murphy, geboren am 11. Januar 1918 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt | Kommentar hinterlassen

Seele inside

Stell dir den kleinsten Microorganismus vor, den wir mit unseren heutigen Gerätschaften sehen, messen, erkennen können. Und dann stell dir vor das innere dieses Microorganismes ist das Universum in dem wir leben. Stell dir vor, wir liegen genauso für jemandem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachgedacht | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Das alte Kino

Gestern vor 5 Jahren waren mein Mann und ich in dem uralten Kino meiner Kindheit. Auf der Schwingtür zum Foyer steht auf einem alten Emaille Schild „Einlass eine halbe Stunde vor Filmbeginn“ Vor einigen Jahren mit HD Dolby Sourround ausgestattet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erinnerungen | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Prügelknabe Leben

Das Leben zum Prügelknaben machen nur weil man seine Sprache nicht versteht, macht dem Leben nichts aus. Es liebt einen; weiter und weiter, nachsichtig, sanftmütig und geduldig. So lange, bis man es versteht und darüber hinaus. Pearl Morninglight ©

Veröffentlicht unter Nachgedacht | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

In meinem nächsten Leben…

In meinem nächsten Leben bewohne ich mit meinem Mann und meiner Tochter eine kleine, alte, helle Villa, mit hohen Fenstern. Das Mauerwerk ist mit wildem Wein und Efeu bewachsen. Die Tür zu unserem Haus ist immer offen. Auf der Terrasse, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gefühlgespürt, Nachgedacht | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen